Umweltbildungsgemeinden (UBGs)

Das Projekt Umweltbildungsgemeinden (UBGs) umschließt eine außerschulische Bildungsebene in Kommunen, die gemeinsam mit den Bildungseinrichtungen umgesetzt wird. Es wird ergänzend zum öffentlichen Bildungsauftrag eine inter- wie transdisziplinäre kommunale Bildungsebene aufgebaut, die eine Verknüpfung zwischen der Lern- und der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen darstellt und Eltern bzw. Begleitpersonen in ein Bildungsprogramm integriert. Dadurch wird das Hinausstrahlen von BiNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) in das Elternhaus verstärkt.

WARUM?

  • Es fehlen in den Gemeinden außerschulische umwelt- bzw. naturwissenschaftliche Bildungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche beinahe gänzlich.
  • Um jedoch ein nachhaltiges Bildungsgut, Werte und Verständnis als spätere Handlungsmotivation grundzulegen, sind Erfahrungen im selbstständigen TUN und ERLEBEN in der Natur und im sozialen Umfeld dringend notwendig.
  • Es werden nicht nur in den ländlichen Gemeinden sondern auch in größeren Städten in erster Linie Musik, Tanz und Sportkurse angeboten, es besteht jedoch kaum die Möglichkeit, Natur- und Umweltwissen emotional, mit allen Sinnen zu erleben und zu festigen.
  • Erst durch bewusste TEILHABE an und im System der Natur bzw. in der sie umgebenden Umwelt, werden Menschen befähigt, Natur- bzw. Umweltschutz sowie Nachhaltigkeitsstrategien nicht nur als pragmatisch notwendig zu erkennen, sondern diese aufgrund von Verständnis und Bewusstsein auch zu leben.

EINE UBG ÜBERNIMMT VERANTWORTUNG!

  • Diese Bildung für Umweltbewusstsein (entsprechend der SDGs) liegt in den Möglichkeiten von Kommunen – und wird in den UBGs umgesetzt. Es werden Kinder, Jugendliche und deren Begleiter*innen über die Kooperation mit den Bildungseinrichtungen direkt erreicht.
  • Es ist eine Selbstverpflichtung der Gemeinden, Verantwortung zu übernehmen bzw. – schöner ausgedrückt – sich die Umwelt- und Nachhaltigkeits-Bildung ihrer Kinder und Jugendlichen zu Herzen zu nehmen.
  • Wie groß der Bedarf der Kinder und ihrer Eltern für diese kommunale Bildungsebene ist – als Bindeglied zwischen Bildungseinrichtungen und Familie und im sozialen Umfeld der Zielgruppen – haben die Erfahrungen im Rahmen der Aktivitäten (AGUAStud, UBGÜbelbach) gezeigt

All diese Schwerpunkte wurden und werden seit 2014 in der 1. UBG Übelbach umgesetzt und dienen als Vorbild (best practice) für Umweltbildungsgemeinden.

In der Umweltbildungsgemeinde Übelbach erwartet Sie ein breites Umweltbildungsangebot!

Der Wasserthemenweg „WWW-WasserWissensWelt“ besteht aus 14 Tafeln entlang des Übelbaches.  Themen wie die besonderen chemisch-physikalischen Eigenschaften des Wassers und seine Bedeutung für alles Leben auf der Erde, seinen Einfluss auf das Klima oder  als oberflächenformendes Medium. Aber auch die Interaktionen zwischen Mensch und Wasser werden anschaulich vermittelt. Es wird zum Nachdenken angeregt und es werden Ideen eingebracht, wie jeder aktiv zum Schutz des Wassers und der Umwelt beitragen kann. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ergänzend zu den örtlich gebundenen Thementafeln wurden sowohl eine Broschüre, als auch das Buch Wasser, Elixier des Lebens (Autorin: A. Riegler, Weishaupt Verlag) sowie das „Arbeitsheft für Neugierige“ (A. Riegler) für Schüler*Innen und Familien mit Kindern ausgearbeitet. Diese Produkte dienen entweder als Leitfaden entlang des Themenweges oder als vertiefende Lektüre zum Mitnehmen nach Hause, zum Reflektieren des Erlebten und Gelernten. Um die Arbeitsaufgaben im Arbeitsheft für Neugierige umsetzen zu können, benötigt man den „Wasserforscherkübel“, den man im Gasthof „Altes Hammerherrenhaus“ oder im Seniorenheim „Gepflegt Wohnen Übelbach“, nahe des Ausgangspunktes des Themenweges und gegen einen Einsatz ausleihen kann. Die Bücher sind auch an beiden Orten erhältlich.

Die Aktivitäten der Umweltbildungsplattform AGUAStud (Workshops, Exkursionen, Sommerwochen etc.) werden von der Marktgemeinde Übelbach (Bgm. Ing. Markus Windisch) als Umweltbildungsgemeinde, in Zusammenarbeit mit der VS Übelbach und in Kooperation mit der Karl-Franzens-Universität (Institute für Geographie und Biologie) angeboten

WOLLEN SIE AUCH UMWELTBILDUNGSGEMEINDE WERDEN? Kontaktieren Sie uns:  umweltbildung@aguastud.at